OMV mit Spende an die Wiener Tafel-Arbeit

Knapp 10.000 Euro konnte die OMV an die Wiener Tafel übergeben.
Knapp 10.000 Euro konnte die OMV an die Wiener Tafel übergeben. ©OMV
100.000 Mahlzeiten für Armutsbetroffene – das ist die stolze Bilanz des OMV-Mitarbeiterengagements im Rahmen der Winterhilfsaktion "Suppe mit Sinn".

Wie mannigfach die Möglichkeiten sind, die Wiener Tafel zu unterstützen, beweist Österreichs führendes Öl- und Gasunternehmen: Die OMV unterstützt Österreichs älteste Tafel seit vielen Jahren auf unterschiedlichen Ebenen und beweist: Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzt sich die OMV für Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung und Hunger ein.

Für die Winterhilfsaktion “Suppe mit Sinn” erhielt die Wiener Tafel am 20. Februar 2019 eine Spende in der Höhe von 9.772 Euro von der OMV. Übergeben wurde der Spendenscheck von Bernhard Heneis, OMV Head of Sustainability.

“Suppe mit Sinn” in Mitarbeiterrestaurants angeboten

OMV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten die Möglichkeit beim Kauf einer “Suppe mit Sinn” in den Mitarbeiterrestaurants den Preis der Portion Suppe freiwillig um 50 Cent aufrunden. Am Ende der Aktionslaufzeit verdoppelte die OMV den gesammelten Spendenbetrag. Somit geht jeweils ein Euro pro “Suppe mit Sinn” an die Wiener Tafel. Mit einem Euro kann die Wiener Tafel bis zu zehn Armutsbetroffene mit geretteten Lebensmitteln versorgen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • OMV mit Spende an die Wiener Tafel-Arbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen