Olympische Flamme geht auf die Reise nach Peking

Im antiken Olympia wird am Montag die Olympische Flamme für die Sommerspiele in China entzündet. Der Startschuss für den traditionellen Fackellauf, bei dem das Olympische Feuer von Griechenland aus rund um die Erde zum Austragungsort gebracht wird, findet dieses Mal wegen der Unruhen in Tibet unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Die Zeremonie soll um 10.00 Uhr MEZ beginnen. In den kommenden Tagen wird die Olympische Fackel dann zunächst durch Griechenland getragen, bevor sie zum Monatsende den Chinesen übergeben wird. Danach startet die internationale Rundreise des Feuers bis zur Eröffnung der Spiele in Peking am 8. August.

Hunderte Polizisten patrouillieren auf den Straßen, um Störungen zu verhindern. Exil-Tibeter hatten zuletzt Proteste angekündigt. Sie fordern, dass die Region vom Lauf ausgenommen wird, um ein Zeichen zu setzen.

In Tibets Hauptstadt Lhasa waren jüngst Proteste gegen die chinesische Herrschaft in Gewalt umgeschlagen. Nach der blutigen Niederschlagung des Aufstands drängten Menschenrechtsgruppen das Internationale Olympische Komitee auf eine harte Haltung gegenüber China. Das IOC hält aber am Fackellauf durch Tibet fest. Präsident Rogge erklärte, er glaube fest daran, dass die Spiele zu einem Wandel in China beitragen werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Olympische Flamme geht auf die Reise nach Peking
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen