Oimjakon: Beeindruckende Bilder vom kältesten Ort der Welt

Solche Bilder entstehen in Oimjakon, dem kältesten bewohnten Ort der Welt.
Solche Bilder entstehen in Oimjakon, dem kältesten bewohnten Ort der Welt. ©Glomex
Der russische Ort Oimjakon ist offiziell der kälteste Ort der Welt. Mit -72 Grad Celsius wurde dort der Negativ-Rekord gemessen, im Winter sinken die Temperaturen regelmäßig unter -60 Grad.

Rund 400 Menschen leben in dem kleinen Dorf, das im Winter quasi komplett zufriert. Eingefrohrene Wimpern, schockgefrostete Wäsche und ein Schulweg bei -50 Grad gehören in der russischen Ortschaft zum täglichen Leben.

Bei der Kälte stoßen auch herkömmliche Thermometer auf ihre Grenzen. Im Sommer werden in Oimjakon übrigens oft mehr als 30 Grad gemessen. So liegt der Temperaturunterschied zwischen Sommer und Winter manches Mal bei rund 100 Grad.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Oimjakon: Beeindruckende Bilder vom kältesten Ort der Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen