ÖGB bekommt neues Dach über den Kopf

Der ÖGB hat offiziell mit dem Bau seines neuen Hauses in der Innenstadt begonnen. Präsident Fritz Verzentitsch (S) übernahm persönlich den Spatenstich. Fertig werden soll das neue Haus an alter Wirkungsstätte Mitte 2007.

Der Gebäudekomplex wird 450 Arbeitsplätze umfassen. In der Zwischenzeit sind die ÖGB-Mitarbeiter in Nebengebäuden untergebracht, die im Rahmen des Baus mit der neuen Zentrale verbunden werden.

Verzetnitsch zeigte sich beim Spatenstich froh, dass es nun mit der Arbeit losgehen kann. Dies entspreche durchaus der Devise der Gewerkschaft, Dinge nicht nur zu beschreiben sondern auch neues zu schaffen. Die Adresse Hohenstaufengasse gehe zwar auf einen alten Raubritter zurück, doch sei es dem ÖGB gelungen, dieses Motto in Verteilungsgerechtigkeit umzuwandeln, hat der Gewerkschaftschef auch hier keine Sorge, dass falsche Gedanken aufkämen.

Schließlich betonte Verzetnitsch, dass das neue Haus nicht nur vernünftige Arbeitsplätze für die Mitarbeiter bringen solle sondern auch eine Öffnung des ÖGB. Allein durch die Etablierung eines Innenhofs werde es der Gewerkschaft künftig möglich sein, in der zentralen Lage Veranstaltungen abzuhalten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • ÖGB bekommt neues Dach über den Kopf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen