ÖVP und SPÖ beginnen Auftakt zu NÖ GR-Wahlen

ÖVP hat in Niederösterreich noch viel vor
ÖVP hat in Niederösterreich noch viel vor
Für die Ortsparteien der ÖVP in 570 niederösterreichischen Gemeinden gehe 2015 "mit Vollgas los", verwies Landesgeschäftsführer Gerhard Karner in einer Aussendung am Donnerstag auf die kurze Wahlkampfzeit vor den NÖ Gemeinderatswahlen am 25. Jänner. Sowohl ÖVP als auch SPÖ nutzen die Neujahrsempfänge ihrer Gemeindevertreterverbände - beide am 8. Jänner - als Wahl-Auftakt.


Tags zuvor ist Landeshauptmann Erwin Pröll auch beim Wahlkampfstart des Wiener Neustädter VP-Spitzenkandidaten Klubobmann Klaus Schneebergerer. Ebenfalls parallel dazu steigt in Wiener Neustadt Bürgermeister Bernhard Müller (SPÖ) “in den Ring”, zur Veranstaltung wird u.a. SP-Landesparteichef Matthias Stadler erwartet. Parteikollegen aus dem Bund sind laut Karner bei diversen ÖVP-Terminen angesagt, u.a. Außenminister Sebastian Kurz in Gerasdorf, Finanzminister Hans Jörg Schelling in Seitenstetten und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner in Stockerau.

Die Junge ÖVP bekräftigte in einer Aussendung ihr Wahlziel, in den Kommunen künftig 1.000 Gemeinderäte zu stellen. 4.468 der fast 20.000 VP-Kandidaten seien jünger als 35 Jahre. “Wir stellen derzeit neben einigen Gemeinderäten auch zahlreiche junge Bürgermeister und ihre Vize, die erfolgreich für ihre Gemeinden arbeiten”, meinte Landesobmann Lukas Michlmayr, der in seiner Heimatgemeinde Haag (Bezirk Amstetten) um das Amt des Bürgermeisters kandidiert.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • ÖVP und SPÖ beginnen Auftakt zu NÖ GR-Wahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen