Österreichisches Ehepaar in Serbien wegen Kinderpornos in U-Haft

Die beiden Verdächtigen aus Österreich sitzen in Serbien in Untersuchungshaft.
Die beiden Verdächtigen aus Österreich sitzen in Serbien in Untersuchungshaft. ©dpa/APA (Symbolbild)
Das Ehepaar aus Österreich soll Mädchen vor der Schule abgepasst und später Nacktfotos von ihnen angefertigt und zum Verkauf angeboten haben.

Die serbische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Kinderpornografie gegen ein Ehepaar aus Österreich. Der 47-Jährige und seine 35 Jahre alte Frau seien Ende August in der Ortschaft Backo Petrovo Selo festgenommen worden, hieß es am Dienstag in lokalen Medien. Die Beschuldigten sollen Fotos und Videos von nackten oder halb nackten Mädchen gemacht und im Internet angeboten haben.

Das Paar sitzt in Untersuchungshaft. Nach Angaben des Staatsanwaltes in Becej gegenüber der Tageszeitung Blic waren die Einvernahmen der Opfer noch nicht abgeschlossen.

Laut früheren Medienberichten sollen die missbrauchten Mädchen zwölf bis 13 Jahre alt sein. Bisher wurden neun Opfer identifiziert. Die 35-Jährige soll die Kinder vor deren Schule mit Zahlung von 1.000 Dinar (8,40 Euro) für Fotos angelockt haben. In einem Fall sollen auch die Eltern mitgewirkt haben.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreichisches Ehepaar in Serbien wegen Kinderpornos in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen