AA

Österreicher schätzen Regionalität besonders bei frischen Lebensmittel

Regionalität wird jedoch unterschiedlich definiert.
Regionalität wird jedoch unterschiedlich definiert. ©pixabay.com (Sujet)
Die Österreicher schätzen Regionalität bei Lebensmitteln - doch nicht bei allen gleich. So ist ihnen die Regionalität bei frischen Lebensmitteln viel wichtiger als bei Tiefkühlprodukten

Die Österreicher schätzen regionale Lebensmittel. Wie ausgeprägt dieser Fokus ist, hängt allerdings stark von der Produktgruppe ab: Während bei Obst und Gemüse, Fleisch und Wurst sowie Eiern 70 Prozent und bei Milchprodukten immerhin noch 60 Prozent darauf achten, dass die Waren aus heimischer Produktion kommen, sind es etwa bei Tiefkühlprodukten nur mehr neun und bei Fertiggerichten lediglich fünf Prozent, zeigt eine spectra-Umfrage.

Frauen und Über-30-Jährige kaufen vermehrt beim Erzeuger

Bei Getränken ist für knapp 20 Prozent der regionale Bezug wichtig, bei Mehl, Teigwaren oder Reis für 14 Prozent. 51 Prozent kaufen regionale Lebensmittel im Supermarkt, 33 Prozent im Diskonter, 40 Prozent nutzen Bauernmärkte und 34 Prozent Direktvermarkter. Frauen und Über-30-Jährige tendieren stärker dazu, direkt beim Erzeuger zu kaufen als Männer oder Leute jüngeren Alters.

Rund die Hälfte der 1.014 im September befragten Über-15-Jährigen meint, dass die Corona-Pandemie ihr Einkaufsverhalten verändert hat und regionale Lebensmittel stärker in den Fokus gerückt sind. 26 Prozent sagten, dass ihnen gesunde Ernährung wichtiger geworden ist, 25 Prozent kaufen jetzt mehr regionale Produkte, 17 Prozent achten verstärkt auf Saisonalität.

Regionalität wird unterschiedlich eingestuft

Wie groß der Radius ist, innerhalb dessen etwas als regional einzustufen ist - dazu gibt es allerdings unterschiedliche Ansichten. Generell definieren ältere Leute Regionalität deutlich enger als jüngere. 38 Prozent verstehen unter regionalen Lebensmitteln welche, die in ihrer Wohnumgebung oder ihrem Bezirk angebaut werden. 28 Prozent weiten den Begriff auf das eigene Bundesland, 31 Prozent auf ganz Österreich aus.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreicher schätzen Regionalität besonders bei frischen Lebensmittel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen