Österreich: Teuerste Sektflasche der Welt kostet 10.000 Euro

10.000 Euro brachte die teure Sektflasche von Schlumberger bei der Versteigerung.
10.000 Euro brachte die teure Sektflasche von Schlumberger bei der Versteigerung. ©Schlumberger/Melanie Koruna
Die teuerste Sektflasche der Welt wurde gestern in Österreich ersteigert. Bei der "Licht ins Dunkel"-Benefizgala brachte das mit 6.600 Swarovski-Kristallen besetztes Einzelstück 10.000 Euro ein.

Die strahlend-funkelnde 3-Liter Doppelmagnum Schlumberger KRISTALL, ein zur Gänze in Handarbeit hergestelltes und mit 6.600 Swarovski-Kristallen besetztes Einzelstück, brach in einem spannenden Wettstreit der Gebote den Rekord für die teuerste Sektflasche der Welt. Um einen beachtlichen Spendenbetrag von 10.000 Euro wurde die Flasche ersteigert.

Sektflasche brachte 10.000 Euro

Anfangs mit einem Startgebot von 1.200 EUR ausgerufen, kletterte der Preis für die außergewöhnliche Sektflasche in rasantem Tempo in schwindlige Höhen. Prominente Bieter lieferten sich ein eifriges Preisgefecht um das begehrteste Unikat des Abends, das schließlich um ein Höchstgebot von 10.000 Euro versteigert wurde.

6.600 Swarovski-Kristalle und 26 Stunden Handarbeit

Die einzigartige Schlumberger KRISTALL Doppelmagnum wurde in minutiöser Kleinarbeit in über 26 Arbeitsstunden per Hand mit echten Swarovski-Kristallen besetzt. Insgesamt 6.600 Kristalle schmücken den Korpus der nun teuersten Sektflasche der Welt – und diese ist von der Flasche bis zum edlen Inhalt “made in Austria”. Österreichs traditionsreichste Wein- und Sektkellerei Schlumberger ließ sie als besondere Spezialanfertigung anlässlich der Feierlichkeiten zum 175-Jahr-Jubiläum des Hauses im vergangenen Jahr herstellen.

Eine kleinere Version der Flasche (0,75 Liter) wird in streng limitierter Auflage á 175 Stück und mit 2.025 Swarovski-Steine besetzt für kurze Zeit und nur auf Anfrage erhältlich sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Österreich: Teuerste Sektflasche der Welt kostet 10.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen