AA

Österreich: Sikhs als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft anerkannt

Der Sikhismus ist als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft in Österreich anerkannt worden.
Der Sikhismus ist als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft in Österreich anerkannt worden. ©Pixabay.com (Sujet)
Der Sikhismus wurde am 17. Dezember 2020 als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft in Österreich anerkannt. Das bestätigte das Kultusamt am Dienstag. Es sind mindestens 300 Mitglieder mit Wohnsitz in Österreich für die Anerkennung notwendig. Die aktuelle Zahl ist dem Kulturamt nicht bekannt.

Der Antrag auf Anerkennung als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft wurde vor rund einem Jahr gestellt. Neben der Mindestanzahl von 300 Mitgliedern ist auch die Vorlage von Statuten nötig. Für Kirchen und Religionsgesellschaften ist eine wesentlich höhere Zahl, rund 18.000 Personen, nötig. Bei Kirchen und Religionsgesellschaften handelt es sich außerdem um Körperschaften Öffentlichen Rechts, das ist bei Bekenntnisgemeinschaften nicht der Fall, erklärte der Leiter des Kultusamts, Florian Welzig.

In Österreich gibt es mit den Sikhs nun zehn Religiöse Bekenntnisgemeinschaften. Als Organisation haben sie nun einen speziellen Status verliehen bekommen, der vor allem in der Außenwahrnehmung wirkt. Sonderrechte sind damit keine verbunden.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreich: Sikhs als Religiöse Bekenntnisgemeinschaft anerkannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen