Österreich in Europa am raucherfreundlichsten

Seit 2010 kaum Verbesserungen festgestellt
Seit 2010 kaum Verbesserungen festgestellt
Österreich liegt beim Nichtraucherschutz im europäischen Vergleich an letzter Stelle von 34 untersuchten Ländern. Das ist das Ergebnis einer Studie, die am Donnerstag bei einer Konferenz zum Thema Tabak und Gesundheit in Istanbul vorgestellt wurde. Am besten schnitt 2013 demnach Großbritannien ab, gefolgt von Irland, Island, Norwegen, der Türkei, Frankreich, Spanien sowie Malta und Finnland.


Die “Tabak-Kontroll-Skala 2013” (TCS) wurde vom Zusammenschluss führender Krebsligen in Europa (ECL) veröffentlicht. Für die Bewertung wurden Kriterien wie Zigarettenpreise, Rauchverbote an Arbeitsstätten und öffentlichen Orten, Ausgaben für Informationskampagnen, Werbeverbote, die Größe von Warnungen auf Zigarettenpackungen sowie Angebote zur Raucherentwöhnung herangezogen.

Österreich wurde mit 31 von 100 möglichen Punkten Schlusslicht hinter Deutschland (32). Großbritannien führt die Wertung mit 74 Zählern an. In Österreich kritisierten die Experten ein niedriges Niveau bei allen Maßnahmen zur Eindämmung des Tabakkonsums. Das Land sei bereits 2007 und 2010 am letzten Platz gelegen und es habe wenige Anzeichen einer Verbesserung gegeben, hieß es in dem Bericht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Österreich in Europa am raucherfreundlichsten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen