Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreich bekommt erstes "weibliches" Eis "Twinna"

Bei der Twinna stellt sich die Frage "Rot oder gelb"?
Bei der Twinna stellt sich die Frage "Rot oder gelb"? ©ESKIMO
Österrreichs beliebtestes Eis "Twinni" bekommt eine Schwester: "Twinna" soll dabei die Frauen in den Mittelpunkt stellen und als erstes Eis einen weiblichen Artikel tragen. Kaufen kann man sie ab Mitte Februar.

Österreich bekommt sein erstes dezidiert weibliches Eis - und zwar in der Form der "Twinna", der Schwester des legendären "Twinni". "Sämtliche Eisvarianten in Österreich sind entweder ein 'Der' oder ein 'Das'. Eine 'Die' gab es einfach nicht", hieß es in einer Aussendung von Eskimo.

Rotes und gelbes Twinna

Die "Twinna" hat das typische Doppelstielformat mit den Sorten Erdbeer und Orange-Passionsfrucht in den Farben Rot und Gelb. "Ab jetzt muss eine der wichtigsten Fragen Österreichs also nicht nur 'Orange oder Grün' zuerst lauten, sondern auch 'Rot oder Gelb'", so das Unternehmen.

"'Twinna' feiert alle Frauen und wird von vielen weiblichen und männlichen Eisfans von jung bis alt gefeiert und geliebt werden", war sich Eskimo sicher. Sie kommt in der sechsten Kalenderwoche in den Handel. Der große Bruder der "Twinna" ist extrem erfolgreich: Mit 21.000.000 Stück pro Jahr ist das "Twinni" das meistgekaufte Eis in Österreich. Seit seiner Einführung 1968 ist er immer im Eskimo-Sortiment geblieben.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreich bekommt erstes "weibliches" Eis "Twinna"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen