ÖGB-Chef Katzian glaubt an Verständnis der Bahn-Kunden für Bahn-Streik

ÖGB-Chef Katzian zu den Warnstreiks der Eisenbahner.
ÖGB-Chef Katzian zu den Warnstreiks der Eisenbahner. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Am Freitag verteidigte ÖGB-Chef Wolfgang Katzian die für Montag angesetzten Warnstreiks der ÖBB in der ORF-"ZiB2". Die Streiks seien zudem von 12 bis 14 Uhr angesetzt, Pendler und Schüler daher also kaum davon betroffen.
Alle Infos zum Streik
KV-Verhandlungen abgebrochen

Die Mehrheit der Bevölkerung habe Verständnis für die Maßnahme, sagte er am Freitag in der ORF-“ZiB2”. Die Streiks seien zudem von 12 bis 14 Uhr angesetzt, Pendler und Schüler daher also kaum davon betroffen. Eine konkrete Forderung für die Gehaltsverhandlungen wollte Katzian nicht nennen.

Bahn-Streiks am Montag in ganz Österreich

 “Wir gehen mit diesem Mitteln sehr verantwortungsbewusst um”, meinte Katzian zu den Streikmaßnahmen. Dabei gehe es vor allem um Respekt vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ÖBB, die sich in den Gehaltsverhandlungen “irgendwann papierlt” fühlten. “Das verstehen die Leute nicht mehr und das verstehen auch die Bahnkunden nicht”, so der ÖGB-Chef. Immerhin habe die Bahn in den vergangenen Jahren einen “riesen Aufschwung” genommen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • ÖGB-Chef Katzian glaubt an Verständnis der Bahn-Kunden für Bahn-Streik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen