ÖBB-Vorteilscard für Zivildiener: Junge Abgeordneten fordern Beibehaltung

Ob Zivildiener weiterhin die ÖBB-Vorteilscard bekommen, ist gerade Streitthema
Ob Zivildiener weiterhin die ÖBB-Vorteilscard bekommen, ist gerade Streitthema ©APA (Sujet)
In einem Offenen Brief an das Innenministerium haben junge Nationalratsabgeordnete von SPÖ, Grünen und Neos am Freitag die Beibehaltung der ÖBB-Vorteilscard für Zivildiener gefordert.
Aus für Zivi-Vorteilscard
ÖBB-Tickets werden teurer

Man sei diesbezüglich weiterhin in Gesprächen mit den ÖBB, sagte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck. “Es kann nicht sein, dass Zivildiener – neben der ohnehin längeren Dauer ihres Dienstes für die Republik – noch weitere Benachteiligungen erfahren müssen”, heißt es im Brief der Abgeordneten.

Vorteilscard: Lösung für Zivildiener gefordert

Im “Sinne der jungen Menschen fordern wir Lösungen”, schreiben die SPÖ-Abgeordneten Katharina Kucharowits, Daniela Holzinger, Philip Kucher sowie Neos-Abgeordneter Philip Kucher und Julian Schmid von den Grünen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • ÖBB-Vorteilscard für Zivildiener: Junge Abgeordneten fordern Beibehaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen