Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖAW ruft "Österreichische Studienstiftung" ins Leben

Zum Auftakt der Studienstiftung finden Winterschulen mit Maturanten statt.
Zum Auftakt der Studienstiftung finden Winterschulen mit Maturanten statt. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Mit der "Österreichischen Studienstiftung" der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) sollen Maturanten im universitären Werdegang unterstützt werden.

In Deutschland und der Schweiz gibt es schon seit Jahrzehnten Studienstiftungen zur Begabtenförderung. Nun hat auch die Akademie der Wissenschaften (ÖAW) eine "Österreichische Studienstiftung" ins Leben gerufen. Die Akademie will damit begabte junge Menschen in ihrem universitären Werdegang unterstützen, wie sie am Dienstag mitteilte. Den Auftakt bilden Winterschulen für rund 100 Maturanten.

Akademie der Wissenschaften startet Studienstiftung

In Deutschland besteht die Studienstiftung des deutschen Volkes bereits seit 1925, die Schweizerische Studienstiftung wurde 1991 ins Leben gerufen. Gefördert werden besonders begabte Studenten und Doktoranden. Die Österreichische Studienstiftung will sich dezidiert an diese beiden Vorbilder anlehnen und "außergewöhnlich begabte und engagierte Maturantinnen und Maturanten auf ihrem Weg durch das Studium begleiten und sie auf ihrem Werdegang fördern", wie es in einer Aussendung heißt.

Als erste Aktivität werden vier Winterschulen angeboten. Schüler aus Maturaklassen konnten sich dafür bewerben, 58 Mädchen und 47 Burschen wurden in einem mehrstufigen Verfahren von einem aus ÖAW-Mitgliedern bestehenden Gremium ausgewählt. Kriterien waren dabei u.a. Schulnoten, außerschulisches Engagement und die Präsentation eines selbst gewählten Themas. Die meisten Teilnehmer kommen aus Wien, Vorarlberg und Oberösterreich.

Maturanten besuchen diverse Seminare in Winterschulen

Die mehrtägigen Winterschulen finden im Februar und März in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Tirol statt. Die Schüler besuchen dabei Seminare, deren Themen vom Klimawandel über Künstliche Intelligenz und Angewandte Mathematik bis zur Evolution des Menschen reichen. Vortragende sind Wissenschafter aus unterschiedlichen Fachbereichen aus ganz Österreich.

Die in die Studienstiftung aufgenommenen Maturanten werden auch während ihres Studiums bis zu fünf Jahre von der ÖAW unterstützt. Sie erhalten ein individuelles Mentoring durch junge Wissenschafter, eine fachliche Begleitung durch Betreuungsdozenten sowie weitere Seminarangebote. Die Winterschule für 2021 wird bereits geplant, die Ausschreibung für Bewerbungen soll noch vor den Sommerferien erfolgen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • ÖAW ruft "Österreichische Studienstiftung" ins Leben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen