AA

Obstkulturen durch Frostnächte schwer geschädigt

Die Steiermark ist am stärktsen von Schäden betroffen.
Die Steiermark ist am stärktsen von Schäden betroffen. ©pixabay.com (Sujet)
Die Nachtfröste der letzten Tage mit Temperaturen bis minus 7 Grad haben die heimischen Obstkulturen noch schwer geschädigt.

Zuletzt traf es die Äpfel, Steinobst wie Marillen, Kirschen und Pfirsiche waren bereits durch die Frostnächte Ende März/Anfang April betroffen.

Spätfrost brachte bei Obstkulturen 50 Mio. Euro Schaden

In Summe dürften sich die Schäden an den Obstkulturen auf über 50 Mio. Euro belaufen, schätzt die Hagelversicherung.

Die Hälfte des Schadens betreffe die Steiermark, schreibt Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung, in einer Aussendung am Freitag. Eine Fläche von 8.000 Hektar sei geschädigt, davon wiederum zwei Drittel in der Steiermark.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Obstkulturen durch Frostnächte schwer geschädigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen