Oberösterreicher überlebte 70 Meter Absturz am Großglockner

Eine lose Steinplatte war am Montag Auslöser für einen schweren Bergunfall am Großglockner in Osttirol. Ein 24-jähriger Oberösterreicher, der mit seinem Vater auf dem Weg zum Gipfel war, verlor das Gleichgewicht und stürzte 70 Meter in die Tiefe.

Der Mann überlebte schwer verletzt.

Die Bergsteiger waren beide unangeseilt im unteren Teil des Stüdlgrates, wobei der Vater seinem Sohn voraus kletterte. Eine alarmierte Hubschraubercrew barg den Verunglückten und flog ihn ins Bezirkskrankenhaus Lienz.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Oberösterreicher überlebte 70 Meter Absturz am Großglockner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen