Obama will Arbeitslosigkeit in den USA bekämpfen

US-Präsident will mehr Jobs schaffen
US-Präsident will mehr Jobs schaffen ©APA (epa)
US-Präsident Obama will die Rekordarbeitslosigkeit in den USA verstärkt bekämpfen. Es werde derzeit an Wegen gearbeitet, wie mehr Jobs geschaffen werden könnten, sagte Obamas Sprecher Robert Gibbs am Montag. Dazu gehöre auch die Aufstockung der Bezüge für Arbeitslose sowie die Ausweitung der Leistungen der Krankenversicherung für Menschen ohne Arbeit.

Auch über die Fortsetzung der staatlichen Darlehen über 8000 Dollar für erstmalige Hauskäufer werde nachgedacht. Gibbs zufolge arbeitet Obama zusammen mit dem Kongress seit einer Weile an der Ausarbeitung dieser Hilfen. Sie würden allerdings nicht als zweites Konjunkturpaket angesehen. Anfang des Jahres hatte der US-Senat und das Repräsentantenhaus ein 787 Milliarden Dollar umfassendes Konjunkturpaket auf den Weg gebracht.

Im September hatte sich der Stellenabbau in den USA überraschend beschleunigt und die Arbeitslosenquote auf 9,8 Prozent getrieben. Ein höherer Wert war zuletzt im Juni 1983 mit 10,1 Prozent gemessen worden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Obama will Arbeitslosigkeit in den USA bekämpfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen