Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖAMTC-Hubschrauber: 11 Wiener pro Woche

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Für elf Wiener und zwölf niederösterreichische Skifahrer endeten die heurigen Semesterferien mit einem Hubschrauberflug ins Krankenhaus. Häufige Ursache: Kopfverletzungen.

Insgesamt waren die ÖAMTC-Helikopter in der vergangenen Woche 107 Mal nach Skiunfällen im Einsatz (14 Prozent weniger als in der Ferienwoche 2005).

Obwohl das Sicherheitsbewusstsein auf den Pisten neuerlich deutlich gestiegen ist, fahren noch zu viele Erwachsene ohne Helm, berichtete der Club. Bei fast 40 Prozent der Rettungsflüge wurden von den Christophorus-Teams Wintersportler mit teils schweren Kopfverletzungen versorgt. ÖAMTC-Vizepräsident und Unfallchirurg Harald Hertz betonte: „Mit Skihelm wird das Verletzungsrisiko auf 15 Prozent reduziert.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ÖAMTC-Hubschrauber: 11 Wiener pro Woche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen