Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

OÖ investiert 500 Mio. Euro in Hochwasserschutz

Der Landesrat will naturnahe Maßnahmen setzen
Der Landesrat will naturnahe Maßnahmen setzen ©APA (Archiv)
Oberösterreich investiert im Zeitraum 2004 bis 2015 rund 500 Mio. Euro in Maßnahmen zum Hochwasserschutz.

135 Projekte seien in Betrieb, 170 momentan in Umsetzung, berichtete Umweltlandesrat Rudi Anschober am Donnerstag. Sollte er nach der Landtagswahl im Herbst weiter der Regierung angehören, werde der Schutz vor Hochwasser “Top-Priorität” haben.

Nach “jahrzehntelangen Versäumnissen” werde seit 2004 das bisher größte Schutzprogramm des Landes konsequent umgesetzt, erklärte Anschober, der seit 2003 Landesrat ist. An die 25 Mio. Euro an Bundes- und Landesförderung würden jährlich in Oberösterreich in Maßnahmen gegen die Flut investiert. Erste Priorität habe der naturnahe Hochwasserschutz und damit mehr Raum für Fließgewässer, danach würden Rückhaltebecken folgen, so Anschober.

Der Machlanddamm, das bundesweite größte Schutzprojekt, werde massiv vorangetrieben. Es sollte “allerspätestens” 2015 abgeschlossen sein, Möglichkeiten, das Vorhaben zu beschleunigen, würden überprüft, sagte der Landesrat. Man sei aber immer wieder auf den guten Willen der Anrainer angewiesen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • OÖ investiert 500 Mio. Euro in Hochwasserschutz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen