Novavax: Kombinierte Corona/Grippe-Impfung ist machbar

Ein kombinierter Grippe-Corona-Impfstoff sei laut dem US-Unternehmen Novavax machbar.
Ein kombinierter Grippe-Corona-Impfstoff sei laut dem US-Unternehmen Novavax machbar. ©AP Photo/Alastair Grant, File
Am Freitag veröffentlichte das US-Unternehmen Novavax erste Ergebnisse einer klinischen Phase 1/2-Studie seines Corona-Grippe-Kombinationsimpfstoffs. Die Kombination der Vakzine sei machbar.
Novavax-Impfstoff in Österreich eingetroffen
In Österreich acht Personen mit Novavax geimpft

Die Formulierung der kombinierten Vakzine sei machbar, gut verträglich und immunogen, so die Studie. "Diese Daten sind vielversprechend", sagte Gregory M. Glenn, Präsident für Forschung und Entwicklung.

Novavax ist eine Kombi aus Corona- und Grippeimpfstoff machbar

Es sei von einem Bedarf für wiederkehrende Auffrischungsimpfungen sowohl gegen Corona als auch gegen die saisonale Grippe auszugehen, so Glenn. Die neuen Daten würden zeigen, "dass zukünftig ein Kombinationsimpfstoff aus Covid-19 und Grippe gleichzeitig mit den Einzelimpfstoffen gegen Grippe und Covid-19 Bestand haben könnte".

Kombination von Grippe und Corona-Impfstoff "gut verträglich"

Das Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil des Kombinationsimpfstoffs entsprach in der Studie den Referenzformulierungen des Einzelimpfstoffs NVX-CoV2373 und des vierwertigen Grippeimpfstoffs mit Nanopartikeln. Der Kombinationsimpfstoff habe sich "im Allgemeinen als gut verträglich" erwiesen. Schwerwiegende Nebenwirkungen waren demnach "selten und konnten nicht mit dem Impfstoff in Verbindung gebracht werden", berichtete der auf die Entwicklung und Vermarktung von Vakzinen gegen schwere Infektionskrankheiten spezialisierte Konzern.

Zweite Phase der Studie zum Kombinationsimpfstoff Ende 2022

Die vorläufigen Studienergebnisse ergaben, dass verschiedene CIC-Impfstoffformulierungen Immunreaktionen bei Teilnehmern auslösten, die mit den Referenzimpfstoffformulierungen für Grippe (Influenza) und Covid-19 - für die Antigene H1N1, H3N2, B-Victoria HA und SARS-CoV-2 rS - vergleichbar waren. Die Modellierungsergebnisse zeigten demnach auch, dass eine kombinierte Formulierung das Potenzial habe, die Gesamtantigenmenge um bis zu 50 Prozent zu reduzieren und so die Produktion und Verabreichung zu optimieren.

Eine Phase-2-Bestätigungsstudie soll Ende 2022 beginnen. Die aktuellen Studienergebnissen wurden auf dem World Vaccine Congress (WVC) in Washington, DC, vorgestellt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Novavax: Kombinierte Corona/Grippe-Impfung ist machbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen