Notlandung einer AUA-Maschine am Flughafen Wien-Schwechat

Am Samstagabend kam es zur Notlandung einer AUA-Maschine in Wien.
Am Samstagabend kam es zur Notlandung einer AUA-Maschine in Wien. ©Vienna Airport
Eine Maschine der AUA musste am Samstagabend am Flughafen Wien-Schwechat notlanden. Dabei habe es sich um eine "reine Vorsichtsmaßnahme" gehandelt, betont die Fluggesellschaft.

Eine AUA-Maschine ist am Samstagabend kurz nach 20.00 Uhr wegen eines Hydraulikproblems auf dem Flughafen Wien-Schwechat notgelandet. Nach AUA-Angaben landete der aus London kommende Airbus A321 problemlos. Es waren 92 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder an Bord. Laut AUA-Sprecherin Patricia Strampfer gab es ein Problem bei einem von drei Hydrauliksystemen. Das Flugzeug sei aber normal steuerbar gewesen und die Notlandung sei als “reine Vorsichtsmaßnahme” eingeleitet worden.

AUA-Maschine wird nach Notlandung überprüft

Der Jet wurde nach Angaben von Strampfer in einen Hangar gebracht und soll dort von den Technikern der Austrian Airlines einer genauen Überprüfung unterzogen werden. Alle Passagiere und die Crew des Flugs OS 462 seien wohlauf. Nach Angaben des Luftfahrtmagazins “Austrian Wings” erklärten die Piloten während des Sinkflugs auf Wien wegen des Hydraulikproblems eine Notlage. Die Piloten hätten auch einen Schlepper angefordert, da die Bugradsteuerung wegen des Hydraulikfehlers nicht mehr funktionierte. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Notlandung einer AUA-Maschine am Flughafen Wien-Schwechat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen