Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nordmazedoniens Präsident Pendarovski kommt nach Wien

Nordmazedoniens Präsident Stevo Pendarovski kommt zu einem offiziellen Besuch nach Wien.
Nordmazedoniens Präsident Stevo Pendarovski kommt zu einem offiziellen Besuch nach Wien. ©AFP (Sujet)
Am Freitag empfängt Bundespräsident Alexander Van der Bellen den Nordmazedonischen Präsidenten Stevo Pendarovski zu einem offiziellen Besuch in Wien. Während seiner Visite trifft Pendarovski auch die geschäftsführende Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP).

Im Zentrum der Gespräche steht nach Angaben der Präsidentschaftskanzlei die EU-Annäherung Nordmazedoniens, die von Österreich entschieden unterstützt wird. "Die EU-Perspektive Südosteuropas ist für die Stabilität und Sicherheit Österreichs, aber auch der Europäischen Union wichtig. Wir hoffen, dass die EU nächste Woche Grünes Licht gibt für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien", heißt es in einer der APA übermittelten Stellungnahme des Bundespräsidenten im Vorfeld des Besuchs. Außenminister Alexander Schallenberg hatte erst am Montag Skopje einen Besuch abgestattet, am Dienstag ist er in der albanischen Hauptstadt Tirana.

Nordmazedonien und sein Nachbar Albanien warten derzeit auf den offiziellen Beginn von Beitrittsgesprächen. Erst jüngst hatten die Spitzen der EU-Institutionen - Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und seine Nachfolgerin Ursula von der Leyen, Ratspräsident Donald Tusk und Parlamentspräsident David Sassoli - für die Aufnahme der Gespräche plädiert. Die Entscheidung darüber war allerdings von den EU-Mitgliedsstaaten noch im Juni auf Oktober verschoben worden. Österreich und zwölf weitere EU-Mitgliedsstaaten stehen der Erweiterung der Union positiv gegenüber, während insbesondere die Niederlande und Frankreich sie kritisch sehen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nordmazedoniens Präsident Pendarovski kommt nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen