Nordkorea wirft USA Blockadepolitik vor

Im Streit um das nordkoreanische Atomprogramm hat Pjöngjang den USA, Japan und Südkorea am Dienstag eine Blockadepolitik vorgeworfen.

Die drei Staaten hätten auf einem Treffen in Hawaii in der vergangenen Woche über eine internationale Isolierung Nordkoreas und eine Internationalisierung der Nuklearfrage gesprochen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA. Dies gehe auf die feindselige Politik der USA gegenüber Nordkorea zurück.

Vertreter der USA, Japans und Südkoreas hatten bei ihrem Treffen in Hawaii in einer gemeinsamen Erklärung Besorgnis über Rauschgiftschmuggel und Geldfälscher im kommunistischen Norden der Halbinsel bekundet. Die drei Staaten suchten laut der Erklärung nach Wegen zur Zusammenarbeit, um dem illegalen Handel Einhalt zu gebieten. Ferner sprachen sie sich abermals für eine friedliche Lösung des Atomstreits aus.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Nordkorea wirft USA Blockadepolitik vor
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.