Nordkorea fordert Entschuldigung

Nach der japanischen Entschul­di­gung bei Südkorea für das in 35 Jahren Kolonialherrschaft verursachte Leid hat Nordkorea einen ähnlichen Schritt gegenüber Pjöngjang gefordert.
Japan entschuldigt sich für Herrschaft
Südkoreaner demonstrieren in Seoul
Koreanische Opfer fordern Entschädigung

Darüber hinaus verlangte Nordkorea von Tokio eine Entschädigung. Die japanische Regierung ignoriere die Forderungen der nordkoreanischen Opfer bis heute, sagte Hong Song-ok, Vorsitzender des für frühere Sexsklavinnen und Opfer von Zwangsarbeit zuständigen Komitees am Donnerstag bei einem Treffen im Volkspalast für Kultur in Pjöngjang.

Japan hatte sich am Dienstag erstmals direkt bei Südkorea für sein Vorgehen während der Kolonialherrschaft entschuldigt, Nordkorea aber nicht erwähnt. Damals wurden unter anderem zahlreiche Koreaner zum Frontdienst in den Streitkräften oder zu Zwangsarbeit gezwungen und viele Frauen in Militärbordelle verschleppt. Am 29. August jährt sich die japanische Annexion Koreas zum 100. Mal. Sie endete mit der japanischen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg 1945.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Nordkorea fordert Entschuldigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen