Nordkorea droht Südkorea und USA mit Militärschlag

Militärmacht Nordkorea - In der Mitte: Kim Jong Il
Militärmacht Nordkorea - In der Mitte: Kim Jong Il ©APA (Archiv/epa)
Nordkorea hat Südkorea und den USA vorgeworfen, die entmilitarisierte Zone zwischen den beiden koreanischen Staaten aufzurüsten, und mit einem Militärschlag gedroht. Die US-Truppen hätten am Samstag schwere Waffen in das Grenzdorf Panmunjom gebracht, berichteten Medien. Wenn sie nicht unverzüglich wieder abtransportiert würden, sei mit starken militärischen Gegenmaßnahmen in der Region zu rechnen.

Zudem kündigte die Regierung in Pjöngjang eine Verstärkung ihres Atomwaffenarsenals an. Nordkoreas Heer verfügt über 1,2 Millionen Soldaten und ist damit eines der größten der Welt. Die beiden koreanischen Staaten befinden sich seit dem Korea-Krieg von 1950 bis 1953 formell noch im Kriegszustand. Der Krieg endete mit einem Waffenstillstand, ein Friedensvertrag wurde aber nicht unterzeichnet.

Ein US-Militärsprecher äußerte sich zunächst nicht zu den nordkoreanischen Vorwürfen. Die USA haben in Südkorea etwa 28.000 Soldaten stationiert, die die südkoreanische Armee unterstützen. Die Spannungen zwischen den beiden koreanischen Staaten haben sich zuletzt wieder erheblich verschärft, nachdem der demokratisch regierte Süden dem kommunistischen Norden vorgeworfen hat, im März eines seiner Kriegsschiffe versenkt zu haben.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Nordkorea droht Südkorea und USA mit Militärschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen