NÖ: Unbekannte wollten Bankomat aufschneiden und lösten Kleinbrand aus

Die Täter mussten ohne Beute flüchten.
Die Täter mussten ohne Beute flüchten. ©bilderbox.com (Sujet)
Bislang unbekannte Täter hatten bei einem versuchten Einbruch in Bruck/Leitha kein Glück: Sie versuchten einen Bankomaten im Foyer eines Lebensmittelgeschäftes aufzuschneiden und lösten dabei einen Keinbrand aus.

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag versucht, einen Bankomat im Foyer eines Supermarktes in Bruck an der Leitha aufzuschneiden. Dabei dürfte es laut Polizei zu einer Entzündung gekommen sein, ein Kleinbrand war die Folge. Die Kriminellen machten sich ohne Beute aus dem Staub. Das Foyer und die Eingangstür des Geschäfts wurden beschädigt. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Bankomat-Einbrecher scheiterten in Bruck an der Leitha

Ziel war ein Bankomat in einem Lebensmittelmarkt in einem Industriepark, die Täter gingen gegen 2.30 Uhr ans Werk. Das Landeskriminalamt (Bereich Diebstahl) hat die Erhebungen übernommen, die Tatortgruppe war am Donnerstag mit der Spurensicherung beschäftigt. “Es wird in alle Richtungen ermittelt”, sagte ein Sprecher. Kriminelle hatten es in den vergangenen Monaten in Ostösterreich mehrmals auf Bankomaten abgesehen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Unbekannte wollten Bankomat aufschneiden und lösten Kleinbrand aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen