Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

NÖ: Trickdiebe bauten Unfall bei Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Polizei sucht nach Attila K. und Rudolf L..
Die Polizei sucht nach Attila K. und Rudolf L.. ©LPD Wien
Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich am 5. Februar die Polizei in Vösendorf mit zwei Trickdieben aus Ungarn. Die Männer rasten mit ihrem Auto davon und wurden erst durch einen selbst verursachten Unfall aufgehalten.

Zwei 47-Jährige sollen sieben Trickdiebstähle begangen und dabei einen Gesamtschaden von 4.300 Euro verursacht haben. Die Polizei wurde am Montag in Vösendorf (Bezirk Mödling) auf das Duo aufmerksam. Die beiden Männer flüchteten mit einem Auto, wenig später kollidierte der Wagen an einer Kreuzung mit einem Lkw. Einer der Verdächtigen wurde laut Exekutive bei dem Zusammenprall verletzt.

Bargeld von Senioren bestohlen

Das Duo soll die Tathandlungen stets vor Einkaufsmärkten ausgeführt haben. Großteils wurden Senioren angesprochen und in aufdringlicher Weise dazu verleitet, Geld zu wechseln, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Aus den Brieftaschen sollen die Verdächtigen in der Folge Bargeld gestohlen haben.

Ein ähnliches Vorgehen beobachteten Beamte am Montagvormittag auf einem Parkplatz in Vösendorf. Nachdem einer der Männer in die Jackentasche eines Opfers gegriffen hatte, stieg der Verdächtige in einen Pkw mit ungarischem Kennzeichen. Das Auto verließ den Parkplatz und fuhr dabei an einem vor der Ausfahrt querstehenden Streifenwagen vorbei.

Wilde Verfolgungsjagd mit Unfall

Mit überhöhter Geschwindigkeit rasten die beiden Ungarn danach auf der B17 in Richtung Süden, das Auto hielt auch bei roten Ampeln nicht. Die Exekutive verfolgte das Duo schließlich mit mehreren Streifenwagen, eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn.

Die Flucht der beiden Ungarn wurde wenig später an einer Kreuzung jäh gestoppt, als der Wagen der Männer in das Heck eines einbiegenden Lkw krachte. Während der Pkw-Lenker - ein bei ihm durchgeführter Drogentest verlief positiv - unverletzt blieb, erlitt sein gleichaltriger Mitfahrer schwere Blessuren. Der Mann wurde im Landesklinikum Baden versorgt.

Die Ungarn waren teilweise geständig und wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Weitere Opfer des Duos werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Vösendorf (Tel.: 059133-3343) zu wenden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Trickdiebe bauten Unfall bei Verfolgungsjagd mit der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen