Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

NÖ: Taucher suchten vergeblich nach vermeintlich Ertrunkenem

Der Taucheinsatz wurde nach zwei Stunden abgebrochen.
Der Taucheinsatz wurde nach zwei Stunden abgebrochen. ©www.ff-wr-neudorf.at, www.ffmoedling.at
Am Dienstagnachmittag gab es einen Großeinsatz der Feuerwehr, Polizei und Rettung am Wiener Neudorfer Gemeindeteich. Allerdings konnten Taucher auch nach zwei Stunden niemanden finden, weshalb der Einsatz danach abgebrochen wurde.
Taucher suchten nach Ertrunkenem

Nachdem heftiger Regen eingesetzt hatte, meldete ein Badegast am Wiener Neudorfer Gemeindeteich, dass er eine Person untergehen gesehen habe. Die Feuerwehr Wiener Neudorf rückte daraufhin mit 20 Mann aus. Vier Taucher des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes suchten an der vermuteten Unglücksstelle in der Tiefe von etwa 17 Metern – bei “Sicht gleich Null” – nach der Person. Auch das Ufergelände wurde nach Kleidung abgesucht. Da die Taucher unter Wasser nichts finden konnten, wurde der Einsatz nach zwei Stunden abgebrochen.

APA/red

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Taucher suchten vergeblich nach vermeintlich Ertrunkenem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen