NÖ: Lkw geriet mit Ladekran in Oberleitung und fing Feuer

Eine schwarze Rauchsäule war weithin zu sehen.
Eine schwarze Rauchsäule war weithin zu sehen. ©APA/GERASDORF BHF/PRIVAT
Am Freitag stand ein Lkw in Gerasdorf bei Wien in Flammen, da das Fahrzeug zuvor mit dem Ladekran in eine Oberleitung geriet. Die Flammen griffen auch auf mehrere geparkte Pkw über.
Lkw stand in Vollbrand
Bilder des Brandes

In Gerasdorf bei Wien (Bezirk Korneuburg) ist Freitagvormittag ein Lkw in Brand geraten. Die Flammen griffen in der Folge auf mehrere geparkte Pkw über, berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Sechs Autos brannten völlig aus, fünf weitere wurden beschädigt. Eine schwarze Rauchsäule war weithin zu sehen.

Zu dem Aufsehen erregenden Brand war es laut Resperger auf dem Bahnhofsgelände in Gerasdorf gekommen. Der Lkw war mit dem Ladekran in die Oberleitung geraten. Zwei Feuerwehren rückten mit 35 Einsatzkräften aus. Die Helfer setzten speziellen Löschschaum ein und mussten unter Atemschutz vorgehen. Die Löscharbeiten dauerten etwa zwei Stunden ,verletzt wurde niemand.

Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet

Die ÖBB haben auf der Laaer Ostbahn im Abschnitt Wien-Leopoldau – Wolkersdorf im Weinviertel einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Mit einer Wiederaufnahme des Verkehrs auf der Schiene nach dem Zwischenfall in Gerasdorf wurde laut Sprecher Christopher Seif nicht vor den späteren Nachmittagsstunden am Freitag gerechnet.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Lkw geriet mit Ladekran in Oberleitung und fing Feuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen