AA

NÖ: Langjähriger Opferstockdieb geschnappt

Der mutmaßliche Dieb konnte geschnappt werden.
Der mutmaßliche Dieb konnte geschnappt werden. ©APA/BARBARA GINDL
In Niederösterreich konnte ein langjähriger Opferstockdieb gefasst werden. Der 47-Jährige soll 2011 in OÖ und NÖ in Opferstöcke gegriffen haben.

Ein langjähriger Opferstockdieb ist der Polizei im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich ins Netz gegangen. Der 47-Jährige Tscheche soll seit 2011 in Ober- und Niederösterreich, vor allem an der Grenze zu Tschechien, unzählige Male in die Spendenkassen in Kirchen gegriffen haben, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Mann soll seit 2011 in OÖ und NÖ in Opferstöcke gegriffen haben

Seit April war die Polizei auf der Suche nach dem Täter, nachdem mehrmals Geld aus dem Opferstock in der sogenannten "Heiligen-Wasser-Kapelle" in Hörleinsödt (Bezirk Rohrbach) gefischt worden war. Die Beamten gingen von gewerbsmäßigen Diebstählen aus und arbeiteten mit dem Landeskriminalamt OÖ, tschechischen und deutschen Dienststellen zusammen.

Nach dem 47-Jährigen wurde bereits intensiv gefahndet, als er am Dienstag in flagranti erwischt und festgenommen wurde. Er gestand, seit 2011 in die Kassen gegriffen zu haben. Die Anzahl der Diebstähle bzw. die Schadenssumme sei nicht mehr zu eruieren, hieß es. In Tschechien und Bayern werde noch ermittelt, der Mann wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Langjähriger Opferstockdieb geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen