AA

NÖ: Größte Gefechtsübung des Bundesheeres im Jahr 2019

Die größte Gefechtsübung des Bundesheeres im Jahr 2019 findet vor allem im niederösterreichischen Allentsteig statt.
Die größte Gefechtsübung des Bundesheeres im Jahr 2019 findet vor allem im niederösterreichischen Allentsteig statt. ©APA (Sujet)
Zwischen 18. und 29. November findet die größte Gefechtsübung des Bundesheeres im Jahr 2019 statt. Über 2.300 Soldaten werden bei der multinationalen Übung "European Advance 2019" (EURAD19) vor allem am niederösterreichischen Truppenübungsplatz Allentsteig trainieren. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Soldaten kommen aus Ober- und Niederösterreich, Wien, dem Burgenland, der Steiermark, Kärnten, Salzburg und Tirol. Neben Allentsteig wird auch in den niederösterreichischen Orten Weitra, Langenlebarn und Amstetten trainiert sowie in Oberösterreich zwischen Hörsching bis Enns.

Größte Gefechtsübung des Bundesheeres: Stau möglich

Da ein Teil der Übungen außerhalb von militärischen Übungsplätzen stattfindet, kann es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen kommen. Diese werden jedoch frühzeitig angekündigt. Sollte man Teile der üblicherweise blauen Übungsmunition finden, soll diese keinesfalls berührt werden. Stattdessen ist die nächste Polizeiinspektion zu informieren. Alternativ dazu kann man auch ein Mail schreiben oder sich unter der Telefonnumer 0664622-6111 melden. Experten entsorgen die Munition dann fachgerecht.

70 gepanzerte Fahrzeuge, 12 Luftfahrzeuge und über 200 Räderfahrzeuge werden zum Einsatz kommen. Im Fokus der Übung steht die Zertifizierung des österreichischen Beitrages zur EU-Battlegroup im zweiten Halbjahr 2020 nach internationalen Standards: ein voll ausgerüstetes Logistikbataillon mit Spezialisten zur Missionsunterstützung.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Größte Gefechtsübung des Bundesheeres im Jahr 2019
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen