NÖ führt Kurzparkzonen rund um Wien ein: Überblick

Einige niederösterreichische Bezirke rund um Wien führen nun auch Kurzparkzonen ein.
Einige niederösterreichische Bezirke rund um Wien führen nun auch Kurzparkzonen ein. ©APA (Symbolbild)
Seit März gilt in Wien ein flächendeckendes Parkpickerl für das gesamte Bundesgebiet. In den niederösterreichischen Gemeinden Perchtoldsdorf und Schwechat wurde nachgezogen, ab Mai werden auch Gerasdorf, Langenzersdorf und Purkersdorf Kurzparkzonen einführen.

Seit dem Start des flächendeckenden Parkpickerls in Wien führen laut ÖAMTC immer mehr Umlandgemeinden in Niederösterreich Kurzparkzonen ein.

Niederösterreichische Gemeinden um Wien führen Kurzparkzonen ein

Südlich und östlich der Stadt in den Gemeinden Perchtoldsdorf und Schwechat (inkl. der Katastralgemeinden Rannersdorf, Mannswörth und Kledering) wurden bereits vor der flächendeckenden Einführung am 1. März Maßnahmen ausgerufen.

Ab Mai auch Kurzparkzonen in Gerasdorf, Langenzersdorf und Purkersdorf

Ab 2. Mai 2022 zieht nun auch der Norden und Westen mit Gerasdorf, Langenzersdorf und Purkersdorf nach.

"Die Parkregeln und -situation wird in den Ballungszentren stetig komplexer. Die Städte bewirtschaften die Stellflächen für den Individualverkehr unterschiedlich. Es ist schwierig, den Überblick zu wahren, wo Parkgebühren zu entrichten sind", so Gilles Dittrich aus den ÖAMTC-Mobilitätsinformationen. "Mit unseren smarten Services ÖAMTC-App und ÖAMTC-Routenplaner wollen wir Abhilfe und Transparenz schaffen, wo sich Kurzpark- oder Anrainerzonen, Parkgaragen, -plätze und Park&Ride-Anlagen befinden. Und der ÖAMTC-Alltagsbegleiter bietet noch vieles mehr."

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ führt Kurzparkzonen rund um Wien ein: Überblick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen