AA

Noch ein Rücktritt nach britischer Spesenaffäre

Premier Brown muss derzeit kräftig nachbesetzen
Premier Brown muss derzeit kräftig nachbesetzen ©APA (epa)
Erneut ein Rücktritt im Zusammenhang mit der Spesenaffäre in Großbritannien: Die Staatssekretärin im Finanzministerium, Kitty Ussher, reichte am Mittwoch ihren Rücktritt ein. Die Labour-Politikerin erklärte, sie habe sich nichts zuschulden kommen lassen, wolle aber der Regierung unter Premierminister Brown keine Probleme verursachen. Laut Medien ließ Ussher ihr Haus auf Staatskosten renovieren.

Brown nahm den Rücktritt an. Nachfolgerin wird die bisherige Staatssekretärin für das Schulwesen, Sarah McCarthy-Fry. Im Zuge des Spesenskandals waren zuvor bereits elf Regierungsmitglieder zurückgetreten. Premier Brown steht auch wegen der schlechten Ergebnisse seiner Labour-Partei bei den Europa- und Kommunalwahlen politisch schwer unter Druck.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Noch ein Rücktritt nach britischer Spesenaffäre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen