Noch 15 Namen auf Irak-Fahndungsliste

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Hauptkampfhandlungen in Irak stehen noch 15 Mitglieder der früheren irakischen Führung auf der US-Fahndungsliste.

Unter ihnen ist Ex-General Izzat Ibrahim al Douri, der nach US-Angaben hinter den andauernden Anschlägen auf die Besatzungsmächte im Irak steckt. 40 Getreue des entmachteten Präsidenten Saddam Hussein sind inzwischen tot oder in Gewahrsam der Besatzungsmächte. Die Nachrichtenagentur AFP gibt einen Überblick über die Flüchtigen:

  • Saddam Hussein, entmachteter irakischer Präsident und Nummer eins auf der Fahndungsliste.
  • Ex-General Izzat Ibrahim al Douri, Vizepräsident des Revolutionären Kommandorats (Nummer sechs). Das Pentagon vermutet ihn hinter Anschlägen auf Besatzungstruppen und Hilfsorganisationen.
  • Hani Latif Tilfah, Direktor der Sicherheits-Sonderpolizei (Nummer sieben).
  • Saif al Din Fulayyih Hassan, Stabschef der Republikanischen Garden (Nummer 14).
  • Rafik Abd al Latif Tilfah, Direktor für Öffentliche Sicherheit (Nummer 15).
  • Tahir Jalil Habbush, Geheimdienstoffizier (Nummer 16).
  • Roukan Rasouki al Ghafar Sulaiman al Majid, Direktor des Amtes für Stammesangelegenheiten (Nummer 21).
  • Sabawi Ibrahim Hassan, Präsidentenberater und Halbbruder Saddam Husseins (Nummer 36).
  • Abd al Baki al Karim Abdullah, Baath-Provinzführer in Diyalah (Nummer 40).
  • Muhammad Siman al Rassak, Baath-Provinzführer in Tamim (Nummer 41).
  • Yahya Abdullah al Ubaidi, Baath-Bezirkschef für Basra (Nummer 44).
  • Nayif Shindach Thamir, Baath-Provinzchef in Salahuddin (Nummer 45).
  • Muhsin Khadr al Khafaji, Baath-Provinzchef in Kadisiyah (Nummer 48).
  • Rashid Taan Kasim, Baath-Provinzchef in Anbar (Nummer 49).
  • Khamis Sirhan al Muhammad, Baath-Provinzchef in Kerbela (Nummer 54).
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Noch 15 Namen auf Irak-Fahndungsliste
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.