Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nilpferd griff in Niger Fähre mit Schülern an

Aggressiver Dickhäuter griff an
Aggressiver Dickhäuter griff an
Im westafrikanischen Niger hat ein Nilpferd am Montag ein Boot mit 18 Menschen an Bord - die meisten Schüler - im Fluss Niger vor der Hauptstadt Niamey attackiert und zum Kentern gebracht. Mindestens zwei Menschen kamen dabei ums Leben, elf Schüler wurden laut Behörden vermisst. Fünf Menschen, darunter zwei Kinder, sollen den Angriff des aggressiven Dickhäuters überlebt haben.


Nilpferde mit Nachwuchs sind besonders gefährlich, sie greifen sogar Vieh an, das zum Grasen zu nah an den Fluss kommt. Im letzten Jahr erschossen Wildhüter ein Hippopotamus, das einen Jugendlichen in Niamey getötet hatte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Nilpferd griff in Niger Fähre mit Schülern an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen