"Nightline"-Netz wird adaptiert

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums im kommenden Oktober wird die NightLine - das Nachtbus-Netz der Wiener Linien - neu gestaltet - alle Verbindungen werden überdacht.

Man werde alle Verbindungen überdenken – allerdings müsse der bisherige Kostenrahmen beibehalten werden, betonte Pressesprecher Johann Ehrengruber gegenüber der APA. Ihren Betrieb soll die neue Nachtlinie Anfang 2006 aufnehmen.

Wegen des Erfolges verlängert wurde mittlerweile das Nachtbuslinie-Projekt der Wiener ÖVP: „Gio’s Nightline“ auf der Strecke des 13a-Busses wird noch bis Ostern verkehren.

Laut Wiener Linien gab es bereits in den vergangenen Jahren immer wieder Adaptierungen des bestehenden Netzes. Allerdings habe man nie eine so umfassende Neukonzeption geplant wie jetzt, betonte Ehrengruber. Man nehme das Jubiläum zum Anlass, das Projekt Nachtverkehr „ganz neu anzudenken“. Dabei wolle man keine Variante ausschließen, sondern bis Jahresmitte jede Idee prüfen.

Ziel bleibe, sich durch die Neugestaltung mehr an die aktuellen Bedürfnisse der Fahrgäste anpassen. Dazu sollen neben den Mitarbeitern auch die Fahrgäste nach ihrer Meinung befragt werden. Man hoffe, zur geplanten Zehn-Jahres-Feier im Oktober bereits das neue Konzept vorstellen zu können, meinte Ehrengruber.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Nightline"-Netz wird adaptiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen