Niederösterreicher tätigte private Bestellungen auf Firmenkosten

Betrug: 40-Jähriger tätigte private Bestellungen auf Firmenkosten.
Betrug: 40-Jähriger tätigte private Bestellungen auf Firmenkosten. ©APA
Über eine Zeitspanne von mehr als neun Jahren hat ein Niederösterreicher einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag veruntreut. Der 40-Jährige tätigte private Bestellungen auf Firmenkosten.

An der Wohnadresse des Mannes wurden u.a. Maschinen sichergestellt und dem Unternehmen übergeben, berichtete die Polizei am Montag. Der Beschuldigte war geständig und wurde der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Ex-Kollege erstattete Anzeige

Die illegalen Handlungen hatte der Mann aus dem Bezirk Lilienfeld von Anfang 2011 bis zum diesjährigen September verübt. Ins Rollen waren die Ermittlungen nach der Anzeige eines Ex-Kollegen gekommen. Mittlerweile hat der 40-Jährige bereits einen Teil des Schadens gutgemacht und einen hohen fünfstelligen Eurobetrag an das Unternehmen bezahlt.

Ins Visier der Beamten geriet auch ein 64-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten, der für den Hauptbeschuldigten von 2019 an mindestens fünf Rechnungen gefälscht haben soll. Er war geständig und wurde angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Niederösterreicher tätigte private Bestellungen auf Firmenkosten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen