Niederösterreich-Wahl: 570 Gemeinden wählen

In Niederösterreich wird gewählt
In Niederösterreich wird gewählt ©APA
In Niederösterreich finden heute Kommunalwahlen statt.. Um 6.00 Uhr haben die ersten Wahllokale geöffnet. Insgesamt wird in 570 Gemeinden gewählt.

In den 570 Gemeinden gibt es insgesamt exakt 1,519.490 Stimmberechtigte. Spätester Wahlschluss ist um 17.00 Uhr. Das vorläufige Endergebnis wird gegen 19.30 Uhr erwartet. Der Urnengang eröffnet ein intensives Wahljahr.

Die Wahl in Niederösterreich

Einzig die Volkspartei stellt Kandidaten in allen Gemeinden. Ihr gehören 425 Bürgermeister an. Die Sozialdemokraten (130 Bürgermeister) treten in 558 Gemeinden an, die Freiheitlichen in 341, die Grünen in 126. Die NEOS stehen – erstmals in Niederösterreich – in 43 Gemeinden zur Wahl. Dazu kommen noch etwa 200 Listen.

2010 hatte die ÖVP landesweit 51,5 Prozent der Stimmen erreicht, die SPÖ 33,8 Prozent. Auf die FPÖ waren knapp sechs Prozent, auf die Grünen 3,4 Prozent und auf sonstige Listen 5,3 Prozent entfallen.

Die Meinungsforscher rechnen mit nur geringen Auswirkungen der Gemeinderatswahlen auf die Bundesebene. “Selbst bei erdrutschartigen Verschiebungen hat das einen ganz, ganz starken lokalen Charakter”, sagte etwa Peter Hajek von Public Opinion Strategies. Ähnlich die Einschätzung von OGM-Chef Wolfgang Bachmayer: Der Wahlgang am Sonntag werde “keine großen Wellen” schlagen.

Weitere Wahlen

Nach dem ungewöhnlich frühen Jänner-Termin in Niederösterreich herrscht dann zunächst ein wenig Ruhe, nur unterbrochen von den österreichweiten Wirtschaftskammerwahlen Ende Februar. Aber im März geht es Schlag auf Schlag: Am 1. März werden Gemeinderäte und Bürgermeister in Kärnten, am 15. März in Vorarlberg und am 22. März die Gemeinderäte in der Steiermark gekürt. Auch das letzte März-Wochenende ist nicht ganz wahlfrei: Da stehen die Bürgermeister-Stichwahlen in Vorarlberg an.

Nach dem kleinen Zwischenspiel der ÖH-Wahlen (voraussichtlich 19. bis 21. Mai) geht es dann mit den Landtagswahlen weiter, teils noch vor dem Sommer – am 31. Mai im Burgenland, vielleicht im Juni in Wien -, teils im Herbst (Steiermark und Oberösterreich). In Summe wird heuer also in sieben Ländern (ausgenommen nur Salzburg und Tirol) gewählt. Fast elf Millionen Stimmen wären auszuzählen, würden alle Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Niederösterreich-Wahl: 570 Gemeinden wählen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen