Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Niederösterreich: ÖVP-Bundesrätin legt nach Alkohol-Unfall Mandat zurück

Nach dem Unfall im alkoholisierten Zustand legt Sandra Kern ihr Mandat zurück.
Nach dem Unfall im alkoholisierten Zustand legt Sandra Kern ihr Mandat zurück. ©APA/BARBARA GINDL
Nachdem die ÖVP-Bundesrätin Sandra Kern einen Unfall im alkoholisiertem Zustand verursacht hat, legt sie ihr Bundesratsmandat zurück.

Die niederösterreichische ÖVP-Bundesrätin Sandra Kern (46) zieht Konsequenzen aus einem von ihr in alkoholisiertem Zustand verursachten Unfall mit zwei Verletzten: Sie legt ihr Bundesratsmandat zurück und wird bei der Arbeiterkammerwahl Ende März nicht mehr antreten. Das teilte die niederösterreichische ÖAAB-Landesgeschäftsführerin Mittwochabend in einer Aussendung mit.

Sie habe am 28. Dezember “in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand” auf der Kremser Schnellstraße (S33) einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. “Ich habe einen schweren Fehler gemacht, den ich zutiefst bedauere, für den ich mich aufrichtig entschuldigen möchte”, so Kern in der Aussendung.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Niederösterreich: ÖVP-Bundesrätin legt nach Alkohol-Unfall Mandat zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen