Niederösterreich: Mit 200 PS auf glatter Fahrbahn gegen Leitschiene gekracht

Glücklicherweise blieben die Fahrzeuginsassen bei dem Unfall unverletzt.
Glücklicherweise blieben die Fahrzeuginsassen bei dem Unfall unverletzt. ©Einsatzdoku
Am Mittwochabend sei es in Pitten (Niederösterreich) zu einem "spektakulären Verkehrsunfall" gekommen, berichten die Einsatzkräfte. Ein "200 PS-Wagen" sei auf glatter Fahrbahn gegen die Leitschiene gedonnert. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.
Mit 200 PS gegen die Leitschiene

Der Unfall am Mittwochabend ereignete sich an der Kreuzung von Aspangerstraße und Leidingerstraße. “Das Fahrzeug prallte gegen die Leitschiene, die ein Abstürzen in den Pitten-Bach verhindern soll, und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo es verkehrsbehindernd zum Stillstand kam. Der Aufprall war so enorm, dass die Leitschiene ausgerissen wurde und das Fahrzeug vermutlich einen Totalschaden erlitt”, berichten die Einsatzkräfte.

Keine Verletzten bei Unfall in Niederösterreich

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich drei Personen in Fahrzeug, sie konnten nach dem Aufprall unverletzt aussteigen.

Mit dem Kranwagen der Freiwilligen Feuerwehr Pitten wurde der stark demolierte Pkw geborgen und auf einem Parkplatz abgestellt. Die Straße wurde gesäubert und die Straßenmeisterei mit Streusalz angefordert, um diesen Straßenbereich zu entschärfen.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Niederösterreich: Mit 200 PS auf glatter Fahrbahn gegen Leitschiene gekracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen