Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Niederösterreich: Lager der französischen Armee aus 1805 entdeckt

In Niederösterreich wurden die Umrisse eines französischen Feldlagers aus dem Jahre 1805 entdeckt.
In Niederösterreich wurden die Umrisse eines französischen Feldlagers aus dem Jahre 1805 entdeckt. ©Pixabay.com (Sujet)
In Felixdorf, im niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt, ist ein Feldlager der französischen Armee aus 1805 entdeckt werden, vermutet man. Bei der Erprobung von Sensorentechniken am Rande eines militärischen Schießplatzes durch Mitarbeiter des Amtes für Rüstung und Wehrtechnik (ARWT) des Bundesheeres, des Ludwig-Boltzmann-Instituts sowie der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurden nicht nur wie geplant Kampfmittel, sondern auch die archäologischen Umrisse gefunden.

Das Bundesamt für Denkmalschutz sei umgehend informiert worden, teilte das Verteidigungsministerium mit. Grabungen haben einer Aussendung zufolge bereits in den vergangenen Tagen stattgefunden. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) hat den archäologischen Fund auf dem Übungsplatz im niederösterreichischen Steinfeld am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Vertretern der französischen Botschaft besichtigt. Es handelt sich dem Ministerium zufolge um den bisher einzigen belegten Fall eines Feldlagers der "Grande Armée" in Österreich

Entdeckt wurden u.a. Keramiken, Knochenreste, Musketenkugeln und Knöpfe. Es ist vorgesehen, im Frühjahr 2021 alle Fundstellen zu öffnen und zu untersuchen. Tanner bezeichnete die Expertinnen und Experten des ARWT mit ihren Forschungen als einen wichtigen Teil des Bundesheeres.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Niederösterreich: Lager der französischen Armee aus 1805 entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen