AA

Niederösterreich: Kletterer stürzte 30 Meter in die Tiefe

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der verletzte Kletterer ins Spital gebracht.
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der verletzte Kletterer ins Spital gebracht. ©APA (Symbolbild)
In Niederösterreich ist es am Donnerstag zu einem Kletterunfall gekommen. Etwa 30 Meter stürzte ein Kletterer von der Hohen Wand in die Tiefe.

Bei einem Alpinunfall auf der Hohen Wand (Bezirk Neunkirchen) ist am Donnerstagnachmittag ein Kletterer etwa 30 Meter abgestürzt. Der verletzte 58-Jährige wurde von “Christophorus 15” am Tau geborgen und ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen, berichtete die Landespolizeidirektion. Der Mann aus dem Bezirk Gänserndorf war beim Ausstieg aus einer Kletterroute auf einer mit Schotter bedeckten Felsplatte ausgerutscht. In der Folge stürzte er über steiles Schrofengelände. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Niederösterreich: Kletterer stürzte 30 Meter in die Tiefe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen