AA

Niederländer starb nach einem Snowboardunfall in Tirol

Der 30-Jährige war bei Sprung in Funpark gestürzt.
Der 30-Jährige war bei Sprung in Funpark gestürzt. ©Symbolbild: DAPD
Ein Niederländer ist in Tirol bei einem Snowboardunfall ums Leben gekommen. Der 30-Jährige war im Skigebiet Sölden im Ötztal im Bezirk Imst im Funpark über eine Schanze gesprungen und war gestürzt.

Er dürfte sich so schwere Verletzungen zugezogen haben, dass er in der Uni-Klinik Innsbruck verstarb, teilte die Polizei am Montag mit. Der folgenschwere Freizeitunfall hatte sich bereits vergangenen Donnerstag gegen 11.00 Uhr am Giggijoch ereignet. Während der Niederländer die ersten Sprünge erfolgreich absolvierte, kam er beim dritten zu Sturz. Nach der Erstversorgung wurde der 30-jährige Urlauber mit dem Notarzthubschrauber nach Innsbruck geflogen. Einen Tag später, am Freitag, erlag er seinen Verletzungen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Niederländer starb nach einem Snowboardunfall in Tirol
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen