Nicole Kidman will vor ihrem Mann nicht singen

©AP
Schauspielerin Nicole Kidman weigert sich vor ihrem Mann, Musiker Keith Urban, zu singen. Trotz der beeindruckenden Vorstellung ihrer musikalischen Fähigkeiten im Film ,Moulin Rouge' im Jahr 2001, betont die hübsche Rothaarige, dass sie schüchtern ist was ihre Stimme angeht. Kidman schämt sich sogar zu sehr vor ihrem musikalischen Ehemann auch nur zu summen, obwohl er immer wieder versucht sie zum Singen zu bringen.
Nicole Kidman bei den American Music Awards 2009
Die Schauspielerin mit ihrem Mann Keith Urban

Ich könnte nie mit Keith proben! Ich könnte das nicht. Ich bin sehr, sehr schüchtern”, erklärte Kidman. “Ich würde mit Sicherheit niemals im Leben vor ihm singen. Wenn ich im Auto leise bei einem Song im Radio mitsumme, fordert er mich oft auf, ‘Hey, mach weiter, lass mich Deine Stimme hören!’ Und das ist der Punkt, an dem mir alles furchtbar peinlich ist und ich schweige!”

Die Oscar-Gewinnerin kann bald in ihrem neuen Film ‘Nine’ bewundert werden, in dem auch andere Stars wie Penelope Cruz, Daniel Day-Lewis und Kate Hudson mitspielen. In dem Film singt Kidman und gibt zu, dass das für sie eine schwierige Erfahrung ist. Gegenüber dem britischen Magazin ,Hello’ gab Kidman zu Protokoll: “Es war hart weil ich nun mal keine Sängerin bin. Wenn ich schauspielere, kann ich einfach da hingehen und etwas interpretieren. Aber wenn ich singe, kann ich nicht alle Noten treffen und ich kann mich nicht so ausdrücken, wie ich das gerne würde.”

Ehemann Keith Urban könnte von der Neuigkeit, dass seine Frau ihre Stimme nicht gern erklingen lässt, überrascht sein. Urban hatte vor kurzem bei einer Preisverleihung enthüllt, dass das Paar so gerne zusammen singt, dass sie eventuell zusammen ein Duett aufnehmen.

Der Australier verriet: “Bei uns zieht jeder beruflich sein Ding durch, aber ich liebe es zu Hause mit ihr zu singen. Vielleicht gibt es da auch mal eine Veröffentlichung – wer weiß?”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Nicole Kidman will vor ihrem Mann nicht singen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen