Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nichtigkeitsbeschwerde von Kartnig abgewiesen

Der Ball liegt nun beim Oberlandesgericht Graz
Der Ball liegt nun beim Oberlandesgericht Graz
Der wegen Betrugsversuch am Land Steiermark erstinstanzlich verurteilte ehemalige Sturm-Graz-Präsident Hannes Kartnig sieht laut einem Bericht der Tageszeitung "Kurier" (Donnerstag) der baldigen Entscheidung über sein Verfahren entgegen. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat demnach die Nichtigkeitsbeschwerde seines Verteidigers Roland Kier abgewiesen.


Der Ball liegt nun beim Oberlandesgericht (OLG) Graz. Laut “Kurier” entscheidet es am 5. August über die Berufung Kartnigs gegen das Strafmaß.

Der frühere Sturm-Präsident soll 2006 versucht haben, eine Kredithaftung vom Land zu erlangen, obwohl der Verein längst pleite gewesen sei. Die erste Instanz sah Kartnigs Schuld als erwiesen an und verpasste ihm vier Jahre und ein Monat Haft. Kartnig verbüßt bereits eine rechtskräftige Strafe wegen Steuerhinterziehung.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Nichtigkeitsbeschwerde von Kartnig abgewiesen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen