NFL-Preview, Woche 2: Das Großmaul und ein Stadion

Das Dallas Cowboys Stadion in Arlington, Texas
Das Dallas Cowboys Stadion in Arlington, Texas ©EPA
Vor dem zweiten Spieltag der National Football League (NFL) drehen sich die Schlagzeilen um zwei Themen. Gewinnen die New York Jets zum ersten Mal seit acht Jahren daheim gegen die New England Patriots? Feiern die Dallas Cowboys einen Heimsieg im ersten Grunddurchgangspiel im neuen Dallas Cowboys Stadion gleich ihren ersten Sieg?

Showdown in New York
Mit Head Coach Rex Ryan kam auch das Selbstvertrauen zu den Jets zurück. Bereits in Woche eins gewannen die New Yorker überzeugend bei den Houston Texans. Dabei zeigten die Jets auf beiden Seiten des Balles bereits große unerwartete Fortschritte. In Woche zwei kommen die New England Patriots nach New York. Seit acht Spielen konnten die Jets kein Heimspiel gegen Patrioten gewinnen. Der Patriots-Quarterback hat in New York gegen die Jets noch nie verloren! Welche Serie der beiden Teams hält?

Jets-Spieler will Patriots demütigen
In Europa war der Name Kerry Rhodes nur Insidern ein Begriff. Der Saftey der New York Jets hat aber im Vorfeld des Spiels gegen die Patriots für Aufsehen gesorgt. Er kündigte nicht nur einen Sieg des eigenen Teams an sondern will mit einer überzeugenden Leistung den Gegner aus New England auf dem Spielfeld demütigen. Ob er diese großen Worte auf dem Spielfeld auch umsetzen kann wird erst das Spiel selbst zeigen. Anzunehmen ist jedoch, dass Patriots-Headcoach Bill Belichick über die zusätzliche Motivationshilfe nicht unglücklich sein wird.

Zuschauerrekord und „Eklat“?
Vor dem ersten Heimspiel der Saison stehen die Zeichen auf Rekord bei den Dallas Cowboys. Im ersten Spiel im neuen Cowboys Stadium (Baukosten 1,2 Billionen Dollar!) soll gleich der Zuschauerrekord für ein NFL-Spiel den Besitzer wechseln. Dafür müssten mehr als 103.467 Besucher ins neue Stadion kommen. Die Kapazität dafür wäre vorhanden.

Für großen Diskussionsbedarf sorgte in der Saisonvorbereitung der große Videowürfel über dem Spielfeld. Mit 1070 m² Fläche (die Anzeigetafel dagegen ist „nur“ knapp 900 m² groß) ist es die größte derartige Konstruktion weltweit. Wird aber grade dieses Prestigeprojekt der Cowboys zum Boomerang? Denn in der Saisonvorbereitung kickte A.J Trapasso bereits gegen die Konstruktion. In diversen US-Sporttalkshows wird bereits gewettet wie häufig die Kicker (besonders jene des Gegners) diesen Treffer der besonderen Art schaffen.

Die Spiele des zweiten NFL-Spieltages im Überblick:

Sonntag:
Spielbeginn 19 Uhr
Atlanta Falcons – Carolina Panthers, Georgia Dome
New York Jets – New England Patriots, Giants Stadium
Green Bay Packers – Cincinnati Bengals, Lambeau Field
Detroit Lions – Minnesota Vikings, Ford Field
Jacksonville Jaguars – Arizona Cardinals, Jacksonville Municipal Stadium
Tennessee Titans – Houston Texans, LP Field
Washington Redskins – St. Louis Rams, FedEx Field
Philadelphia Eagles – New Orleans Saints, Lincoln Financial Field
Kansas City Chiefs – Oakland Raiders, Arrowhead Stadium
Spielbeginn 22:05 Uhr
Buffalo Bills – Tampa Bay Buccaneers, Ralph Wilson Stadium
San Francisco 49ers – Seattle Seahawks, Candlestick Park
Spielbeginn 22:15 Uhr
Chicago Bears – Pittsburgh Steelers, Soldier Field
Denver Broncos – Cleveland Browns, Invesco Field at Mile High
San Diego Chargers – Baltimore Ravens, Qualcomm Stadium
Sunday Night Football: Beginn Montag 02:20 Uhr
Dallas Cowboys – New York Giants, Cowboys Stadium
Monday Night Football: Beginn Dienstag 02:30 Uhr
Miami Dolphins – Indianapolis Colts, Dolphin Stadium

Thomas Muck
In Kooperation mit
sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • NFL-Preview, Woche 2: Das Großmaul und ein Stadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen