NFL-Preview: NFC East - Sorgenkinder unter sich

Philadelphia Eagles: Michael Vick ist wieder da
Philadelphia Eagles: Michael Vick ist wieder da ©EPA
Die National Football League startet in die neue Saison. Im dritten Teil der Vienna Online Vorschau geht es um die Divison der NFC East. Welches Team kann sich zum Divisionsmeister küren – welches Team wird am Ende auch am Ende stehen?

Nach der Papierform sind die New York Giants wohl der große Favorit in der Division. Aber vom ehemaligen Super Bowl Champion (besiegten die New England Patriots und verhinderten damit ihre Saison ohne Niederlage) ist nur noch wenig übrig geblieben. An Quarterback Eli Manning scheiden sich weiter die Geister. Die Meinungen differieren stark von Superstar bis hin zu überbezahlt und überbewertet. Für die New Yorker dürfte der Passangriff die Achillessehne werden welche eine erfolgreiche Saison verhindern wird. Der ehemalige Superstar Wide Receiver Plaxico Burress urlaubt die beiden nächsten Saisonen auf Staatskosten. Den Giganten fehlt es augenblicklich an sportlicher Qualität. Aber auch über der Verteidigung stehen Fragezeichen. Wie die Trainingsleistungen im Zuge der Saisonvorbereitung zeigten, wäre der Ausfall einiger Stammspieler kaum zu kompensieren. Die Giants können eigentlich nur überraschen.

Die Philadelphia Eagles konnten mit der Verpflichtung des Ex-Häftlings Michael Vick (verbüßte eine zweijährige Gefängnisstrafe wegen seiner Beteilung in Hundekämpfe) für Aufmerksamkeit sorgen. In der Tat erscheinen die Varianten im Angriff dank Vick um einiges interessanter. Spektakel im Angriff scheint also garantiert. Aber ähnlich wie die Giants haben die Eagles einige vermutliche Schwachpunkte. Die Offensive Line wird von mit erschreckender Regelmäßigkeit von Verletzungen gebeutelt. Dazu musste in der Saisonvorbereitung eine ganze Achse in der Verteidigung neu aufgebaut werden. Denn Defensive Coordinator Jim Johnson, Pro Bowl Saftey Brian Dawkins und der hoch eingeschätzte MLB Stewart Bradley sind nicht mehr in Philadelphia tätig.

Die Dallas Cowboys bezogen heuer ihr neues ultramodernes Heimstadion. Die sportlichen Probleme sind aber wohl weiterhin ungelöst. Die Mannen rund um Quarterback Tony Romo können beinahe jährlich einen Bilderbuchstart vorweisen um dann eine ebenso „grandiose“ Schwächephase zum Ende des Grunddurchganges hinzulegen. Ihre Personalpolitik in der spielfreien Phase lässt eine Trendumkehr nicht erwarten. Schon alleine aufgrund des jährlichen Rhythmus werden die Texaner wohl nur über die Wildcard einen Platz in den Playoffs erreichen können.

Divisionssieger: Philadelphia Eagles
Die Vorzeichen in der NFC East erscheinen für die Spitzenteams alles andere als berauschend. Sportlich stehen zu viele Fragezeichen im Raum. Vermutlich werden am Ende des Grunddurchganges die Philadelphia Eagles an der Spitze der Tabelle stehen. Das wird jedoch vom Start in die Saison und dem Verletzungspech der jeweiligen Teams abhängen. Manche Indizien deuten auf die Dallas Cowboys hin. Aufgrund der schon erwähnten chronischen Schwäche gegen Ende des Grunddurchgangs werden die Cowboys wohl trotz ihres neuen Stadions erneut nicht den Traum einer Super Bowl Teilnahme verwirklichen können. Gelingt Quarterback Tony Romo jedoch eine konstant gute Saison könnten die Texaner durchaus den Divisionstitel sichern. Sportlich wäre dies aber durchaus eine Überraschung. Bei den New York Giants ist vom Divisionstitel zum Fall auf Platz 3 alles möglich!

Rothäute am Tabellenende
Wer vor dem Saisonstart auf die Washington Redskins blickt wird automatisch von ihrer phantastischen Verteidigung fasziniert. Die meisten Experten sehen diese Unit in den Top fünf der Liga. Wer jedoch auf den Angriff der Hauptstädter blickt wirkt sehen dass hier an Qualität mangelt. Die meisten Experten glauben, dass die Redskins nicht mehr als sieben oder acht Spiele gewinnen werden können. Das wird für nicht mehr als den letzten Platz in der Division reichen. Laut Expertenmeinung könnten die Redskins nur die Play off Phase im Jänner rutschen wenn die Divisionskontrahenten vom Verletzungspech überdurchschnittlich stark betroffen wären. Aber die NFL hat schon gezeigt, dass vermeintliche Außenseiter über sich hinauswachsen können und zur großen Überraschung des Jahres werden. Können die Redskins heuer in diese Rolle schlüpfen?

Thomas Muck
In Kooperation mit
sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • NFL-Preview: NFC East - Sorgenkinder unter sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen