Neymar kommt in Fahrt - Lob von Teamchef Scolari

Neymar heimste Lob ein
Neymar heimste Lob ein
Brasiliens Neymar kommt rechtzeitig vor der kommende Woche beginnenden Heim-Fußball-WM richtig in Form. Beim 4:0-Test-Triumph am Dienstag in Goiania gegen Panama wirbelte der Barcelona-Offensivspieler dermaßen, dass sogar Luiz Felipe Scolari ins Schwärmen geriet. "Neymar ist ein Fußballer, der jeden Tag anders spielt, immer mit neuen Spielzügen überrascht", sagte Brasiliens Teamchef über sein Ass.


Der 22-Jährige sei zudem sehr schnell und sehr agil. Neymar erzielte das erste Tor mit einem herrlichen Freistoß in der 27. Minute – es war sein 35. Treffer im 55. Länderspiel. Den dritten Treffer durch Hulk (46.) bereitete er mit der Ferse vor und beim 4:0 von Willian avancierte er mit einem schönen Pass zum Assistgeber. In die Torschützenliste trug sich auch noch Dani Alves (40.) ein.

Neymar scheint mit den hohen ihn in gesetzten Erwartungen gut zurechtzukommen. Sich selbst sieht er noch nicht bei hundert Prozent. “Ich bin noch nicht bereit, mir fehlt noch ein bisschen. Am Ende der Partie war ich etwas müde. Aber es sind noch neun Tage, und in Kürze werde ich meine körperliche Topform erreicht haben”, erklärte der Superstar.

Steigerungsbedarf hat die “Selecao” vor allem noch in der Defensive, in der Bayerns Dante den angeschlagenen Kapitän Thiago Silva als Abwehrchef vertrat. “In den ersten 15 oder 20 Minuten war die Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht gut. Das hat nicht funktioniert. Wenn der Gegner stärker gewesen wäre, hätten wir ein anderes Ergebnis gehabt. Da erwarte ich mehr”, meinte der 65-Jährige. Man dürfe aber auch nicht vergessen, dass die Mannschaft zuletzt vor etwa drei Monaten zusammengespielt habe und erst seit sieben Tagen gemeinsam trainiere. “Und gegen Ende der ersten Hälfte und danach war die Leistung dann gut”, sagte Scolari.

Der frühere Weltmeister und Weltfußballer Ronaldo war als Fernseh-Co-Kommentator jedenfalls begeistert: “Die brasilianische Mannschaft hat ihre großen körperlichen und technischen Fähigkeiten demonstriert.” Die knapp 32.000 Zuschauer in Goiania feierten nach dem Abpfiff begeistert ihre Truppe – und vor allem Neymar. Eine spezielle Wertschätzung erhielt der Profi von einigen Gegenspielern: Die machten von sich und dem möglichen WM-Superstar eifrig Fotos. Die WM-Generalprobe steht für Brasilien am Samstag gegen Serbien an.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Neymar kommt in Fahrt - Lob von Teamchef Scolari
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen