Neuseeländer erreichten Südpol zu Fuß

Die beiden neuseeländischen Abenteurer Kevin Biggar (37) und Jamie Fitzgerald (26) haben am Dienstag nach einem 1.100 Kilometer langen Fußmarsch durch die Antarktis den Südpol erreicht.

„Der Leiter der US-Basis hat uns willkommen geheißen und uns eine Tasse Tee und einen Keks angeboten. Das war das Köstlichste, was ich jemals bekommen habe“, sagte Fitzgerald per Satellitentelefon im Radio New Zealand.

Die beiden Abenteurer waren auf ihrer Wanderung nicht von Versorgungscamps unterstützt worden und hatten ihre 160 Kilogramm schweren Schlitten selbst gezogen. Fitzgerald litt unter einer Sehnenverletzung. Aus diesem Grund und angesichts ungünstiger Schneeverhältnisse ließen die Männer ihren ungewöhnlichen Plan für eine spektakuläre Rückkehr fallen.

Sie hatten Drachen benutzen wollen, um ihre Schlitten mit Hilfe von Windkraft vorwärts zu treiben. Biggar sagte, das Beispiel von Sir Edmund Hillary, der vor 50 Jahren die Antarktis durchquert hatte, habe sie angespornt, die 52 Tage lange Wanderung durchzuhalten. Die Männer wollen nun mit dem Flugzeug nach Neuseeland zurückkehren.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Neuseeländer erreichten Südpol zu Fuß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen