AA

Neun russische Soldaten getötet

Bei Gefechten in Südtschetschenien sind mindestens neun russische Soldaten ums Leben gekommen. Zehn weitere seien verletzt worden, teilten die Behörden am Samstag mit.

Am Donnerstag hatten 20 Separatisten russische Kontrollstellen überfallen, die lokalen Polizeibehörden und Militärkommandanten angegriffen und waren in die Häuser der pro-russischen Behörden eingedrungen.

In Gechi-Tschu wurden bei Gefechten fünf Zivilisten getötet, darunter war den russischen Medien zufolge ein fünfjähriges Mädchen. Die Kämpfe hielten dort auch am Samstag an. Nach einem Fernsehbericht sollen bei den Kämpfen 32 Rebellen getötet worden sein. In anderen Teilen Tschetscheniens kamen seit Freitag insgesamt sieben russische Soldaten ums Leben.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Neun russische Soldaten getötet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.